Alles über Gläser. Wirklich alles?

Glastüfteln

Der Ausdruck „Glastüfteln“ entstand in einem Workshop, als es darum ging, allererste Erfahrungen mit dem transparenten Material zu sammeln. Das Fazit war die Erkenntnis „Glastüfteln macht Spaß“ und „Eigentlich kann es jeder, man muss sich nur trauen". In diesem Kurs wird Fensterglas in experimenteller Weise bearbeitet. Die Kursteilnehmer können eigene Gläser (bitte gereinigt!) mitbringen zum Schneiden, Kleben, Verschmelzen, Biegen, Gravieren, Sandstrahlen, Bemalen. Es entstehen so aufregende Sachen wie Schmuck einmal anders, Skulpturen zum Hängen oder Stellen, Reliefs zum Hindurchblicken.

Verschmelzbare Gläser sind kompatible Gläser

Was das bedeutet? Nehmen wir an, die Gläser seien nicht kompatibel. Wenn solche Gläser aus dem Ofen kommen, zeigen sie Risse oder Sprünge, manchmal sofort, manchmal erst nach langer Zeit. Bei verschmelzbaren Gläsern wird durch ein spezielles Abkühlverfahren die Spannung im Material abgebaut. Das bedeutet: Sie sind kompatibel, haben den gleichen Ausdehnungswert, stammen aus vergleichbaren Produktgruppen. Die sog. "Tiffanygläser" stammen aus unterschiedlichen Produktgruppen. Zu unterschiedlichen Produktgruppen gehören ferner: Fensterglas, italienisches Glas, ARTISTA, Bullseye. Im Glaskurs verwenden wir Spectrum-Gläser System 96, die sich bestens bewährt haben. Es gibt diese Gläser als Tafelglas, Glasgranulat in verschiedenen Körnungen, Glaspulver, Malglas, Glasfäden, Konfettiglas. Dazu kommen irisierende und dichroide Sondergläser. Alle diese Gläser sind miteinander problemlos verschmelzbar. Die Bezugsquellen für verschmelzbare Gläser sind: www.crloo.com oder www.glas-fuer-ihre-ideen.de oder www.tgk.de   

Bleiben die Glasfarben erhalten?

Grundsätzlich gilt: Die Glasfarben werden durch Glasverschmelzung nicht verändert. Ausnahmen bestätigen diese Regel. Rote Farbtöne können bei der Glasverschmelzung dunkler werden. Auch davon gibt es wiederum Ausnahmen, wie das nebenstehende Bild zeigt: Aus dem feuerroten Tafelglas wurde bei der Verschmelzung ein helles Rot und durch die Formgebung ein Orange. Doch lassen Sie sich davon nicht abschrecken. Die meisten Farbveränderungen entstehen durch Übereinanderlegen verschiedener transparenter Glasfarben. So wird aus Gelb + Blau ein schönes Grün. Das ist gut so, denn es erweitert die Farbpalette der verschmelzbaren Gläser. Wenn Sie Lust haben auf Farbe, gibt es nichts Besseres als Glas. Glas ist in seiner Farb- und Lichtwirkung unübertrefflich.

Glaskurse in kreativer Atmosphäre

In einer kleinen Gruppe mit bis zu 9 Kursteilnehmern sind Anfänger stets willkommen. Jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer arbeitet an ihrem/seinem persönlichen Thema. Der Kursleiter hilft bei der Umsetzung der Ideen ins Material Glas. Ein Abholtermin zum Empfang der fertigen Glasarbeiten wird mit der Gruppe abgesprochen.

Spezialkurse

Spezialkurse werden zu einem vorher vereinbarten Thema angeboten. Sie können über mehrere Tage gehen. Mögliche Themen sind Modeschmuck, 3D-Mosaike, Glasskulptur.